Der Freundeskreis des Hamannstifts

Der Freundeskreis des Evangelischen Studienhauses Hamannstift e.V. wurde am 25.01.2005 ins Leben gerufen, als von der Landeskirche konkret über die Schließung des Hamannstifts nachgedacht wurde. Er hatte sich zum Ziel gesetzt, die Interessen und das Fortbestehen des Hamannstifts zu unterstützen.

Nachdem am 01.04.2006 die Schließung trotz aller Bemühungen dennoch erfolgt war, änderte der Verein seine Zielrichtung dahin, den Kontakt unter den ehemaligen Bewohnern herzustellen und unter anderem durch gemeinsame Aktivitäten aufrecht zu halten. Der Vorstand wechselte hierbei komplett in die Hand ehemaliger Bewohner.

Der Freundeskreis organisierte regelmäßig Aktivitäten von Ehemaligen und anderen Befürwortern des Hamannstifts, zu denen auch Freunde und Bekannte mitgebracht werden konnten. Für seine Veranstaltungen stand dem Freundeskreis ein Vereinsraum zur Verfügung. Er befand sich direkt im Glockenturm der Lukaskirche in der Von-Esmarch-Str. 5 in Münster.

Im Jahre 2012 wurde der Freundeskreis aufgelöst.


zurück zur Übersicht vom ehemaligen Wohnheim

Foto Lukaskirche
Im Turm der Lukaskirche war der Vereinsraum.

Vorstand bei Vereinseintragung
Vier der Vorstandsmitglieder
bei der Eintragung am 31.01.05
(von links: Präsident des Landgerichts Herr Schelp; 1. Pfarrerin der evangelischen Appostelgemeinde Frau Krüger; früherer Verwaltungsleiter des ev. Krankenhauses Herr Lembke; Direktor der früheren ev. Treuhand Herr Garlichs; es fehlt: Prof. Dr. Baltzer)

Bild vom Vorstand
Der spätere Vorstand im Treppenhaus des Hamannstifts (von links oben nach rechts unten): Lukas Müller (Schatzmeister), Manuel Kapetschny (Vorsitzender), David Weghake (Beistizender), Jens Köster (Beisitzender), Miriam Hans (Schriftführerin), Johannes Grüner (Beisitzender u. stellv. Vorsitzender)